Jump to content
Sign in to follow this  
bigluide

PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil zeigt sich erstmals

Recommended Posts

AMD Radeon RX Vega 56 im Custom-Design von XFX zeigt sich

xfx-radeon-vega56-1_71C31569218642FCBAE4C9AA07615C1F.thumb.jpg.6cfe7bd67daed0dd096e47d8ad0be91f.jpg

Es scheint als traue sich ein weiterer Hersteller mit einem Custom-Design einer Radeon RX Vega aus der Deckung. Bisher hat dies nur ASUS getan, kann die von uns getestete ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition aber noch immer nicht in den Handel liefern. Über die möglichen Gründe und Folgen haben wir uns im Rahmen des Artikels bereits ausführlich geäußert.

Es bleibt also dabei: AMD verkauft sicherlich weiterhin nahezu jede Grafikkarte mit Vega-GPU. Die Frage ist, wie viele AMD fertigen kann und wann der Bedarf gedeckt, damit auch die Partner ihre eigenen Designs damit bestücken können.

Bei XFX ist das Interesse an einem eigenen Design sicherlich groß, schließlich ist man ein exklusiver Partner von AMD und bietet entsprechend nur Grafikkarten mit AMD-GPU an. Die XFX Radeon RX Vega ist mit zwei großen roten Axiallüftern bestückt. Die Kühlerabdeckung imitiert eine Karbonoberfläche. Auf der Stirnseite der Karte befindet sich ein beleuchtetes XFX-Logo. Die Rückseite ist mit einer Backplate bestückt. Der Blick auf die Rückseite zeigt außerdem, dass das PCB wohl nur 2/3 der Länge abdeckt. Ab hier ist auf der Rückseite der Kühler durch die Backplate zu erkennen, so dass das eigentliche PCB deutlich kürzer ist, als die Karte andeutet.

Etwas ungewöhnlich ist sicherlich die Form des Kühlers, die ein großes X beschreibt. In der Mitte, zwischen den Lüftern, ist eine entsprechende Aussparung vorhanden, in der XFX die zwei zusätzlichen Stromnnschlüsse untergebracht hat. Dies ist sicherlich eine recht ungewöhnliche Platzierung für die Anschlüsse, die sich meist am Ende der Karte befinden. Da aber offenbar ein recht kurzes PCB zum Einsatz kommt, ist dieser Schritt nur logisch. Bei den Anschlüssen handelt es sich jeweils um einen 6-Pin und einen 8-Pin – daher dürfte es sich um eine Radeon RX Vega 56 von XFX handeln. Über die Positionierung der Anschlüsse wird es sicherlich einige Diskussionen geben.

Auf der Slotblende der XFX Radeon RX Vega 56 sind ausschließlich HDMI 2.0a und DisplayPort 1.3/1.4 vorhanden. Auf den Dual-Link-DVI-Ausgang verzichtet XFX demnach.

xfx-radeon-vega56-2_5BF85FB3638B4696AB535066938F7F90.thumb.jpg.62834322170a594bfa006a2e58c6c81f.jpg

Bisher kennen wir nur die drei Bilder der Karte und keinerlei technische Daten. Zudem sind weder ein Erscheinungstermin noch angepeilter Preis bekannt.

Quelle

Edited by bigluide

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro zeigt sich

Nachdem es einige Zeit ruhig um die Custom-Modelle der Radeon-RX-Vega-Grafikkarten geworden ist, sind nun die ersten Bilder und Leistungswerte zu einer Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro aufgetaucht. Das entsprechende Modell soll in Kürze vorgestellt und in wenigen Wochen, vermutlich Anfang Dezember, dann auch verfügbar sein. Derzeit ist noch keine Custom-Variante der Radeon RX Vega 56 oder Radeon RX Vega 64 im Handel verfügbar.

Bei der nun von HardwareBattle abgelichteten und getesteten Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro handelt es sich – wie der Name schon sagt – um das größere der Radeon-RX-Vega-Modelle. Laut Mitteilung bei HardwareBattle handelt es sich um ein frühes Samples, welches nicht der finalen Version entsprechen soll. Inzwischen hat HardwareBattle alle Verweise auf die Karte wieder entfernt. Zwei 95- und ein 85-mm-Lüfter sollen sich um die Kühlung der Karte kümmern. Um die beiden äußeren Lüfter sieht Sapphire eine RGB-Beleuchtung vor. Der Kühler soll satte drei Slots belegen. Auf der Slotblende sind jeweils zweimal DisplayPort 1.3/1.4 und HDMI 2.0a vorhanden. Auf DVI scheint Sapphire gänzlich verzichten zu wollen.

sapphire-vega64-hwbattle-1_A8FD9EAF854B42FF9D769AF8A474E689.thumb.jpg.3d900a0e63bff6df249ff3438c0f3848.jpg

Wohl auffälligstes Merkmal der Karte is das Vorhandensein von gleich drei 8-Pin-Anschlüssen. AMD sieht in der Referenzversion nur zweimal 8-Pin vor und auch die bisher bekannten Custom-Designs bleiben dabei. Mit dreimal 8-Pin wären laut ATX-Spezifikation 450 W möglich. Hinzu kommen 75 W über den PCI-Express-Steckplatz, so dass insgesamt theoretisch 525 W möglich sind. Dies sind aber nur theoretische Angaben, denn je nach BIOS und Power-Limit sind 253 W plus manuelle Erhöhung des Power-Limits möglich.

Derzeit noch völlig unbekannt sind die Taktraten, mit denen Sapphire die Radeon RX Vega 64 Nitro ausliefern möchte. Bei HardwareBattle lief die Karte ohne Zutun mit den Referenztaktraten. Auch einige Benchmarks haben die Südkoreaner gemacht. In diesen war die Karte etwas schneller als eine GeForce GTX 1080 Founders Edition.

sapphire-vega64-hwbattle-4_C4F4C7F39AFB46238E43081634A92D29.thumb.jpg.c61c2c6a6156a7ffc263a8fcbb122479.jpg

Mit der ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition konnten wir uns erst ein Custom-Modell anschauen, weitere sind bisher noch nicht einmal vorgestellt worden. Wenn man so möchte darf sich auch die Caseking KingMod Radeon RX Vega 56 als solche zählen. Daneben zeigte sich kürzlich eine Radeon RX Vega 56 von XFX im Custom-Design.

Quelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

PowerColor Radeon RX Vega 64 Red Devil zeigt sich erstmals

PowerColor-Vega64-RedDevil-Videocardz-1_964D48FABE35412EB0490A337687FD4E.thumb.jpg.c64115c51a747fd69ff7b941a352c4db.jpg

Nachdem wir uns die noch immer nicht verfügbare ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition bereits genauer anschauen konnten und es ebenso eine Vorschau auf ein AMD Radeon RX Vega 56 im Custom-Design von XFX und Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro gegeben hat, treffen nun die ersten Details zu einer Radeon RX Vega 64 Red Devil von PowerColor ein.

Die PowerColor RX Vega 64 Red Devil basiert auf dem größeren Ausbau der Vega-Architektur. Auf dem PCB, welches eine übliche Länge aufzuweisen scheint, sitzt ein wuchtiger Kühler mit drei Axiallüftern und einer Höhe von drei Slots. Die Strom- und Spannungsversorgung rund um das GPU-Package scheint im Vergleich zum Referenzdesign identisch zu sein. Ob es Änderungen im PCB-Design hinsichtlich der zusätzlichen Stromanschlüsse gibt, lässt sich anhand der Bilder nicht sagen.

PowerColor-Vega64-RedDevil-Videocardz-2_BBE5F39C839D4398B9BDDABABD490DE9.thumb.jpg.37469994d25b53c7196f41b2390c0cd1.jpg

Auf der Stirnseite der Karte sind zwei DIP-Schalter zu erkennen. Einer ist ein BIOS-Switch, der zwischen drei BIOS-Versionen wechseln lässt. Welche Unterschiede es zwischen den BIOS-Versionen gibt, ist nicht bekannt. Vermutlich wird PowerColor wieder auf ein Leistungs- und Silent-BIOS setzen. Der zweite DIP-Schalter lässt die Beleuchtung ein- und ausschalten. Auf der Slotblende sind jeweils zweimal DisplayPort 1.3/1.4 und HDMI 2.0 zu finden. Weitere Details lassen sich auf den beiden Bildern nicht erkennen.

Die Karte soll gegen Ende des Monats vorgestellt werden und Anfang Dezember verfügbar sein. Informationen zum Preis gibt es bisher nicht. PowerColor soll auch an einer Variante auf Basis der Radeon RX Vega 56 arbeiten.

Quelle

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Jetzt Mitglied werden! (kostenlos)

    In unserem Forum findest du allgemeine Serien-News, Status-Updates und du kannst Episoden mit fehlenden Streams einreichen. Jetzt kostenlos registrieren! (Die Accounts unserer Hauptseite S.TO sind hier nicht gültig.

  • Forum Statistics

    • Total Topics
      2,076
    • Total Posts
      84,894
×
×
  • Create New...