Jump to content

MacReady

Members
  • Content Count

    4,948
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    88

Everything posted by MacReady

  1. Am Freitag, den 7. Juni feiert die Serie NOS4A2 ihre Deutschlandpremiere bei Amazon Prime Video. Angekündigt sind die deutsche Synchronfassung und das englische Original. Die komplette Staffel wird zu diesem Zeitpunkt zum Abruf stehen, während in den USA eine wöchentliche Ausstrahlung erfolgt. Dort geht es am 2. Juni los.
  2. MacReady

    Quasselecke

    Frühstück, einen schönen tag euch.
  3. der beste Serientrailer den ich seit langer, langer Zeit gesehen habe.
  4. Die zweite Staffel der klitschnassen Weltuntergangsserie The Rain startet kommenden Mai bei Netflix. Premiere feierte die Eigenproduktion aus Dänemark letzten Frühling. Acht neue Folgen stehen auf dem Programmplan. Laut TVLine lässt Netflix die zweite Staffel der dänischen Dystopie The Rainam Freitag, den 17. Mai aus der VoD-Cloud herabregnen. Acht neue Episoden tröpfeln auf die Bildschirme der Fans. Premiere feierte die Eigenproduktion unseres nördlichen Nachbarlandes vor fast einem Jahr. The Rain spielt sechs Jahre nach einem verheerenden biologischen Desaster. Ein Virus hat fast die gesamte Menschheit in Skandinavien dahingerafft. Zwei Geschwister schließen sich einer Gruppe junger Überlebender an, die herausfinden wollen, ob andernorts sich eine neue Welt geformt hat. Befreit von den Zwängen der zivilisierten Gesellschaft, haben die jungen Menschen die Gelegenheit, zu sein, wer immer sie wollen. Doch sie alle kämpfen mit ihren eigenen Problemen... In den Hauptrollen sind Mikkel Boe Folsgaard, Alba August, Lucas Lynggaard Tonnesen und Lars Simonsen zu sehen. In weiteren Rollen erscheinen Iben Hjejle, Lukas Lokken, Angela Bundalovic, Sonny Lindberg, Jessica Dinnage und Johannes Kuhnke. Neben Jannik Tai Mosholt sind Esben Toft Jacobsen und Christian Potalivo als Executive Producer an Bord. Im Regiestuhl nahmen Kenneth Kainz und Natasha Arthy Platz. Gedreht wird in Dänemark und Schweden.
  5. Shudder’s Creepshow-Reboot scheint ein Klassentreffen der Genregrößen zu werden. Ganze 35 Jahre nach dem Original legt der Streamingdienst die Grusel-Anthologie von Stephen King und George A. Romero neu auf und holt sich dafür zahlreiche bekannte Namen aus den Bereichen Horror, Fantasy oder Science Fiction ins Boot. Adrienne Barbeau (The Fog – Nebel des Grauens) ist der neueste Zuwachs, war schon im Original dabei, kehrt für die Neuauflage jetzt aber noch einmal ins Creepshow-Universum zurück, das 1982 von den beiden Genre-Ikonen aus der Taufe wurde. Die Aufmerksamkeit muss sie sich mit SAW-Mörder Tobin Bell und Giancarlo Esposito (Better Call Saul) teilen. Alle drei wirken in einer Episode basierend auf Stephen Kings Kurzgeschichte Graue Masse mit, bei der Greg Nicotero (Walking Dead) Regie führt. In der 1973 veröffentlichten Vorlage sorgen sich die Bewohner einer Kleinstadt um das Wohlbefinden eines alkoholkranken Mannes, der sich in einen grauen, nimmersatten Blob verwandelt hat und sich beliebig oft teilen kann. Nicotero, der damals auch schon an der Entstehung des Originals beteiligt war, ist es wichtig, dass die DNA erhalten bleibt und auf die Serie übergeht. „Ich war sofort Feuer und Flamme, als Greg wegen Creepshow anklopfte“, schwärmt Barbeau. „Dass ich dann auch noch mit Tobin und Giancarlo zusammenarbeiten darf, sowie Greg als Regisseur, setzt dem Ganzen die Krone auf.“ Pro Folge sollen zwei Segmente abgehandelt werden, was die sechsteilige erste Staffel auf insgesamt zwölf eigenständige Geschichten bringt – eben ganz dem Stil der Vorlage entsprechend. Dafür konnte Nicotero unter anderem Autoren wie Joe Hill (Horns, NOS4A2), Josh Malerman (Bird Box), Joe Lansdale (The Bottoms) oder Rob Schrab (Monster House) einspannen. Bei der Regie vertraut er auf David Bruckner (The Ritual), Roxanne Benjamin (Southbound, XX), Rob Schrab (Monster House) oder auch John Harrison, der als Regieassistent von George A. Romero auch schon am Originalfilm beteiligt war.
  6. Nicolas Winding Refn ist eigentlich im Kino heimisch. Doch für Amazon macht er eine Ausnahme und steht hinter der neuen Serie Too Old To Die Young mit Miles Teller. Hier ist der Trailer dazu. Losgehen soll es im Sommer. Nicolas Winding Refn ist ein Regisseur der spaltet. Der Filmemacher hinter „Drive“, „Bronson“, „Only God Forgives“ oder der „Pusher“-Trilogie gibt am 14. Juni sein Streamingdebüt mit der Serie Too Old to Die Young. Dazu wurde ein ausführlicher Trailer veröffentlicht, der viele audiovisuelle Stilmittel des Dänen benutzt. „Too Old to Die Young“ handelt von einem trauernden Polizeibeamten (Miles Teller), der sich zusammen mit dem Mann, der seinen Partner erschossen hat, plötzlich in einer Unterwelt wiederfinden, voller Killer aus der Arbeiterklasse, Yakuza-Soldaten, Kartell-Attentäter aus Mexiko, russischer Mafia-Bosse und Killergangs im Teenager-Alter. Die Serie wird von Refn und dem bekannten Comicautoren Ed Brubaker („Criminal“, Westworld) geschrieben, während der Regisseur alle zehn Folgen, die jeweils eine Laufzeit von 90 Minuten haben, selbst inszeniert. Die Hauptrollen in der Serie Too Old to Die Young spielen neben Miles Teller noch Jena Malone, John Hawkes, Cristina Rodlo, Augusto Aguilera, Nell Tiger Free, Babs Olusanmokun und Callie Hernandez.
  7. Ricky Gervais darf noch ein wenig weiter den brutal ehrlichen Tony spielen, denn Netflix hat sich dazu entschieden, seine Dramedyserie After Life um eine zweite Staffel zu verlängern, die für nächstes Jahr angesetzt ist. Die Netflix-Dramedy mit Ricky Gervais in der Hauptrolle wurde um eine zweite Staffel verlängert. Diese erhält mit sechs neuen halbstündigen Episoden die gleiche Anzahl an Folgen wie die erste Staffelund soll im Jahr 2020 ihre Premiere feiern. Gervais über die Neuigkeiten: „So eine Reaktion hab ich noch nie erlebt, es ist verrückt und gleichzeitig herzerwärmend. Aber jetzt muss ich dafür sorgen, dass die zweite Staffel sogar noch besser wird und deswegen viel härter arbeiten als normalerweise. Ganz schön nervig.“ Chief Content Officer Ted Sarandos von Netflix erläuterte die Entscheidung über die Verlängerung folgendermaßen: „After Life hat die Menschen rund um den Globus zum lachen gebracht und zu Tränen gerührt und deswegen freuen wir uns verkünden zu dürfen, dass Ricky Gervais mit einer neuen Staffel zurückkehren wird. Wir sind sehr stolz eine Plattform für Rickys brillante Stand-Up-Comedy, Filme und Serien bieten zu können und stimmen in die Freude der Fans über diesen neuen Hit mit ein.“ „After Life“ handelt von einem freundlichen Mann namens Tony (Gervais), dessen perfektes Leben aus der Bahn gerät als seine Frau stirbt. Nachdem der Journalist einen Rückzieher vom Selbstmord macht, entscheidet er sich, lange genug zu leben, um die Welt mit brutaler Ehrlichkeit zu bestrafen. Fortan sagt und tut Tony, was er will. Sich nicht um sich und andere zu scheren findet er, sei eine Art Superkraft. Doch sein Plan bereitet ihm schnell erste Probleme, denn brutal ehrlich zu sein, ist gar nicht so einfach wenn alle um ihn herum den netten Tony retten wollen, den sie seit Jahren kennen und lieben. Neben Gervais sind Penelope Wilton (Downton Abbey), David Bradley (Broadchurch), Ashley Jensen (Extras), Tom Basden (Plebs), Tony Way („Edge of Tomorrow“), David Earl („Cemetery Junction“), Joe Wilkinson („Him and Her“), Kerry Godliman (Derek), Mandeep Dhillon, Jo Hartley, Roisin Conaty und Diane Morgan (alle bekannt aus „David Brent: Life On The Road“) Teil des Casts.
  8. Sat.1 hat sich die US-Serie Whiskey Cavalier von ABC gesichert und will sie ab Mai zeigen. Im Mittelpunkt steht der FBI-Agent Will Chase, der zusammen mit CIA-Agentin Francesca Trowbridge ein Team von Spionen leitet, die sich der Rettung der Welt verschrieben haben. Im Mai feiert die neue US-Serie Whiskey Cavalier ihre Deutschlandpremiere bei Sat.1. Ein genaueres Datum lässt die Ankündigung aber noch offen. Die amerikanische Fernsehserie Whiskey Cavalier folgt den Abenteuern des FBI-Agenten Will Chase (Codename: „Whiskey Cavalier“), der nach einer emotionalen Trennung mit der CIA-Agentin Francesca „Frankie“ Trowbridge (Codename: „Fiery Tribune“) zusammenarbeitet. Gemeinsam führen sie ein behördenübergreifendes Team von Spionen, die regelmäßig die Welt und einander retten, während sie sich auf den Wegen der Freundschaft, Romantik und Bürokratie bewegen. In weiteren Rollen sind Ana Ortiz als Susan Sampson, Tyler James Williams als Edgar Standish und Vir Das als Jai Datta zu sehen. Dave Hemingson (How I Met Your Mother) schrieb das Drehbuch zur Pilotfolge. Er ist neben Bill Lawrence (Scrubs) auch Executive Producer. Die Hauptrolle spielt Scott Foley (Scandal). Die Serie wird von Doozer unter dem Dach von Warner Bros. Television produziert. Peter Atencio übernimmt die Regie. Gleichzeitig stößt er als Executive Producer zur Serie.
  9. MacReady

    Löschfunktion

    Hallo, wird es in absehbarer Zukunft eine Loschfunktion für uns User für unsere eigenen Beiträge geben, damit meine ich kein Verstecken 2.0 sondern "richtiges" Löschen, heißt Beitrag wird nicht gezählt, eventuell vorhandene Bewertungen werden nicht berücksichtigt und sind weg.
  10. Das Serien-Duo Boomerang und American Soul hat bei BET ein Publikum gefunden, mit dem der Kabelsender zufrieden sein kann. Ensprechend bringt man beide Serien für eine zweite Staffel zurück. Die beiden BET-Produktionen Boomerang und American Soul haben sich zum Erfolg für den US-Kabelsender gemausert und erhalten jeweils zweite Staffeln. Scott Mills, Präsident von BET Networks: „BET Networks ist stolz, die Heimat für die spannenden Serien 'Boomerang' und 'American Soul' zu sein. Unsere andauernde Partnerschaft demonstriert BETs Engagement kreatives und authentisches Storytelling, das die Zuschauer von der Marke erwarten, aufs nächste Level zu bringen.“ Die Comedyserie Boomerang ist ein Serien-Remake der gleichnamigen Filmkomödie aus dem Jahr 1992, in der Eddie Murphy es als Aufschneider Marcus mit seiner neuen Chefin Jaqueline (Robin Givens) zu tun bekommt, die noch skrupelloser ist als er selbst. In der Comedy, die rund 25 Jahre nach dem Film ansetzt, geht es um Jacquelines Sohn Bryson (Tequan Richmond) sowie der Tochter von Marcus und Angela (Halle Berry), namens Simone (Tetona Jackson), die im Marketing arbeiten und versuchen aus den Schatten ihrer Eltern zu treten und sich etwas Eigenes aufzubauen. Im Rahmen der Adaption sind neben den Themen Geschlecht und Arbeitsalltag auch Konflikte zwischen Mitgliedern der Generation X und Millennials Thema. Lena Waithe (The Chi, Master of None) gehört zu den Produzenten der Serie Die US-Serie American Soul handelt von Don Cornelius, dem Schöpfer der einflussreichen Musiksendung „Soul Train“, einer der wichtigsten Fernsehsendungen für Afro-Amerikaner. Vor der Kulisse des Hollywood der 1970er Jahre dreht sich die Dramaserie um das Leben und den beruflichen Erfolg von Cornelius sowie den Tänzern, Musikern und der Crew der hippen Musiksendung. Boomerang holte im Schnitt 402.000 Zuschauer vor die Bildschirme und ein Rating von 0.1. American Soul erreichte sogar 594.000 Zuschauer und ein Rating von 0.2. Bei Boomerang steht das erste Staffelfinale am 9. April an. Das Finale von American Soul lief derweil schon am 2. April.
  11. MacReady

    Quasselecke

    Frühstück einen schönen tag euch.
  12. Netflix holt die zweite Staffel von The Umbrella Academy ins Trockene und bestellt zehn weitere Folgen der Comicverfilmung mit Ellen Page und Tom Topper in den Hauptrollen. Die Dreharbeiten werden im Sommer wieder aufgenommen. Die Comic-Adaption The Umbrella Academy erhält eine zweite Staffel auf Netflix, wo Mitte Februar die erste Season der Serie online ging. Die Folgestaffel wird laut TVLine abermals aus zehn einstündigen Kapiteln bestehen, die ab Sommer dieses Jahres in Toronto gedreht werden.
  13. Mitte Juli geht es bei Netflix mit der spanischen Serie La Casa de Papel aka Haus des Geldes weiter. Der dritte Teil steht auf dem Programm, zu dem es sogar schon einen kleinen Teaser-Trailer zu sehen gibt. Netflix hat den dritten Teil der spanischen Thrillerserie Haus des Geldes für den 19. Juli angekündigt und zu diesem Anlass einen ersten Teaser veröffentlicht. Den einzigen Hinweis auf den Inhalt der neuen „Haus des Geldes“-Folgen liefert die schmale Tagline von Netflix: „Die Gang ist zurück. Jetzt geht es um mehr als einen Überfall. Und mit neuen Gesichtern in der Gruppe erhöhen sich auch die Einsätze.“ Bei den Neuzugängen handelt es sich im übrigen um Hovik Keuchkerian („Bogota"), Najwa Nimri („Alicia"), Fernando Cayo („Tamayo") und Rodrigo de la Serna („Der Ingenieur").
  14. Der Pay-TV-Sender Sky 1 importiert die italienisch-deutsche Serienadaption des Umberto-Eco-Klassikers Der Name der Rose nach Deutschland. Ende Mai soll die achtteilige Eventserie hierzulande dann endlich Premiere feiern. Dass sich Sky 1 die Rechte an The Name of the Rose alias „Der Name der Rose“ sichern würde, stand bereits vor knapp einem Jahr fest. Doch nun gab der Pay-TV-Sender endlich den offiziellen Starttermin der achtteiligen Serienadaption bekannt: Am Freitag, den 24. Mai um 20.15 Uhr soll es losgehen. Immer wöchentlich erscheint dann eine neue Episode im linearen Fernsehen, während via Sky Q, Sky Go und Sky Ticket alle Folgen von Beginn an auch gebinget werden können. Die Adaption des weltweit erfolgreichen Romans „Der Name der Rose“ von Umberto Eco spielt im Italien des Jahres 1327. Darin kommen der Franziskanermönch William von Baskerville (John Turturro) und sein Lehrling Adson von Malk (Damian Hardung) in ein entlegenes Kloster in den Alpen an. Sie bezeugen eine Reihe von rätselhaften Morden, die bei Baskerville den Spürsinn anregen. Sie machen sich auf die Suche nach dem Mörder, werden aber durch den Inquisitor Bernardo Gui (Rupert Everett) selbst gejagt, weil Baskerville den Papst kritisiert hat. Michael Emerson spielt den Fürstabt des Klosters. In weiteren Rollen sind Sebastian Koch, James Cosmo, Richard Sammel, Fabrizio Bentivoglio, Greta Scarano, Stefano Fresi und Piotr Adamczyk dabei. Das Drehbuch stammt von Andrea Porporati („Il dolce e l'amaro“) und Nigel Williams („Los Detectives“). Giacomo Battiato („Duell der Besten“) hat Regie geführt, während John Conroy (Luther) als Kameramann fungierte. Das Budget für die Serie betrug angeblich bis zu 26 Millionen Euro.
  15. MacReady

    Quasselecke

    Frühstück einen schönen tag euch.
  16. Amazon weitet sein Genre-Angebot weiter aus. Eines der neuen Projekte ist Wild Seed, die Adaption der Patternist-Reihe von Octavia E. Butler als Serie. In Deutschland sind die Bücher Mitte der 80er-Jahre bei Bastei-Luebbe erschienen. Sie erzählen von einer geheimen Geschichte, die von den Alten Ägyptern bis weit in die Zukunft reicht - inklusive telepathischer Gedankenkontrolle und einer außerirdischen Seuche. Wild Seed ist chronologisch der vierte Band, stellt jedoch den Beginn der Science-Fiction-Reihe dar. Er ist im 17. und 18. Jahrhundert angesiedelt. Im Zentrum stehen zwei Unsterbliche. Doro, ein Mann der vor tausenden von Jahren in Afrika geboren wurde, überlebt in dem er sein Bewußtsein immer wieder in einen neuen Körper pflanzt. Und Anyanwu, eine Gestaltwandlerin und Heilerin mit perfekter Körperkontrolle. Trotz vieler Konflikte bleiben beide über Generationen zusammen, in denen Doro versucht durch ein ausgewähltes Zuchtprogramm eine neue Menschenrasse zu schaffen. Viola Davis (How to Get Away with Murder) und Julius Tennon (The Last Defense) entwickeln das Projekt für Amazons Streamingdienst. Mit dem Schreiben des Drehbuches wurden die beiden Autorinnen Nnedi Okorafor (Shuri, Black Panther, Binti) und Wanuri Kahiu (Rafiki) beauftragt.
  17. Der Streaming-Anbieter Netflix hat seine Superheldenserie The Protector um eine 2. Staffel verlängert und bereits einen ersten Trailer veröffentlicht. Im Zentrum der türkischen Superheldenserie steht Hakan, der in der ersten Staffel durch einem geheimnisvollen Talisman übernatürliche Kräfte verliehen bekam. Fortan kämpft er als The Protector am Bosperus gegen das Böse. Nebenbei versucht Hakan, die Rätsel aus seiner Vergangenheit zu entschlüsseln. So stößt er auf einen alten Geheimorden und muss die Stadt vor sieben Unsterblichen beschützen, die nach der Weltherrschaft streben. In der Hauptrolle als Hakan ist Çagatay Ulusoy zu sehen. An seiner Seite spielen unter anderen Ayça Aysin Turan, Hazar Ergüçlü und Okan Yalabik mit. In Deutschland dürfte am besten der Schauspieler Mehmet Kurtulus durch seine Rollen in Kinofilmen wie Gegen die Wand, Kurz und schmerzlos oder Honig im Kopf bekannt sein. Die Serie wurde Regisseur Binnur Karaevli entwickelt. Die 2. Staffel von The Protector startet am 26. April auf Netflix.
  18. Während sich Fox mit Gotham den Anfangsjahren von Commissioner James Gordon, dem noch jungen Bruce Wayne und dessen späteren Batman-Gegenspielern beschäftigte, geht US-Sender Epix noch ein Stück weiter zurück und widmet sich einem noch temperamentvollen Alfred Pennyworth. Denn bevor dieser als Butler in die Dienste der Wayne-Familie trat, war Alfred (Jack Bannon) beim britischem Militär und ein Mitglied des Special Air Service. Nach seinem Ausstieg bei der Spezialeinheit gründet er schließlich in den 1960er-Jahren eine Sicherheitsfirma in London und kommt so in Kontakt mit dem jungem US-Milliardär Thomas Wayne (Ben Aldridge), der von dem charmanten Briten angetan ist. Doch nicht jeder ist mit den Plänen der beiden einverstanden, sodass sich ihnen neben der scharfzüngigen Bet Sykes (Paloma Faith) auch noch der englische Edelmann Lord Hardwood (Jason Flemyng) in den Weg stellt. Verantwortlich für Pennyworth ist Bruno Heller, der zuvor bereits das erwähnte Gotham kreierte. Zudem ist es die erste Serie, die in den Warner Bros. Studios, Leavesden (Harry-Potter-Reihe) entsteht. Wann diese jedoch ihre Premiere feiern wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein erster Teaser-Trailer gibt aber zumindest schon einmal einen Vorgeschmack.
  19. Ab dem 2. Juni teilen sich die fünfte Staffel von Fear the Walking Dead und das neue NOS4A2 den Sonntagabend.
  20. Die Medien haben Kontakt zum ersten Trailer von Ghosts aufgenommen, der neuen Geister-Comedy von BBC One, in der Sterbliche aus einem Anwesen herausgespukt werden sollen. Mitte April geht es im britischen Fernsehen los. Ab dem 15. April wird bei BBC One eine Geisterstunde voller Gags abgehalten. Angekündigt wurde für diesen Tag die übernatürliche Comedyserie Ghosts, zu der es mittlerweile einen Trailer gibt, in dem die Geister in die gleiche Situation kommen, wie ihre Kollegen aus dem Film „Beetlejuice“. Die jenseitige Sitcom stammt vom Team hinter „Horrible Histories“ und Yonderland. Im Fokus steht eine Gruppe Geister, die ein Haus bewohnen und zu verschiedenen Zeitpunkten in der Geschichte verstorben sind, weshalb sie äußerst unterschiedliche Ansichten zu verschiedenen Themen haben. Ihr gemütliches Leben nach dem Tod wird auf den Kopf gestellt, als ein junges Paar einzieht, das die Geister rasch wieder loswerden wollen. Die von Monumental Television produzierte Serie wartet mit sechs Folgen und Mathew Baynton, Simon Farnaby, Martha Howe-Douglas, Jim Howick, Laurence Rickard sowie Ben Willbond vor der Kamera auf.
  21. Netflix hat eine Folgestaffel seiner jungen College-Kid-Horrorserie bestellt und lässt Jack und Co. demnächst weitere Geheimnisse in The Order enthüllen. Zehn weitere Folgen wurden in Auftrag gegeben. Mit einem Ankündigungs-Teaser verbreitet Netflix frohe Kunde für die Fans von The Order. Eine zweite Staffel der College-Horrorserie wurde bestellt und soll laut Deadline zehn neue Folgen umfassen, die laut eigenen Angaben „bald“ im Angebot des Streamingdienstes landen werden. Die erste Staffel begann mit College-Neuling Jack Morton (Jake Manley), der einer legendenumwobenen Geheimgesellschaft beitritt, die „The Order“ heißt. Dort macht er Kontakt mit der Welt der Magie, mit Monstern und Intrigen. Je tiefer Jack in dieses Universum eintritt, desto mehr Entdeckungen macht er auch über sich selbst und über seine düstere Familienhistorie. Am Ende gerät er inmitten eines übernatürlichen Krieges zwischen Werwölfen und dunklen Zauberern. Die Serie stammt von Dennis Heaton, der vorher an Serien wie Ghost Wars, Motive und Call Me Fitz gearbeitet hat. Produziert wird sie bei Nomadic Pictures.
  22. MacReady

    Quasselecke

    Frühstück, einen schönen tag euch.
  23. MacReady

    Quasselecke

    Frühstück, raus leute genießt das wetter.
  24. Die weltweite Shadowhunters-Fanbase hat zuletzt weder Kosten noch Mühen gescheut, um ihre Lieblingsserie zu retten. Bei Freeform wird es jedoch wohl nicht weitergehen. Im Mai geht hier das extralange (vorläufige) Serienfinale auf Sendung. Die Shadowhunters-Fans müssen tapfer sein, denn am Montag, den 6. Mai läuft das zweieinhalbstündige (vorläufige?) Serienfinale der Romanadaption beim Kabelsender Freeform, wie beim Freeform Summit verkündet wurde. Ob die Young-Adult-Fantasyserie danach eine neue Heimat findet, muss sich zeigen. Die Fanbase hat jedenfalls durch kostspielige Aktionen weltweit versucht die Rettung zu initialisieren. Aktuell ist noch nicht bekannt, worum es im Finale gehen wird. Abgedreht wurde es bereits im August 2018. Es könnte allerdings auf den Showdown mit Jonathan hinauslaufen, der versucht Clary auf die dunkle Seite zu locken. Trotz der Absetzung der Serie nach drei Staffeln, hat Ko-Showrunner Todd Slavkin über Twitter ein „wunderschönes" und „befriedigendes" Serienende versprochen. Freeform und Disney haben außerdem verkündet, dass man die 25.000 Dollar Spende für „The Trevor Projekt" mit dem gleichen Betrag unterstützen wird. Laut eigener Beschreibung handelt es sich um „the leading national organization providing crisis intervention and suicide prevention services to lesbian, gay, bisexual, transgender, queer & questioning (LGBTQ) young people under 25.“ In Deutschland ist Shadowhunters einen Tag nach der US-Premiere bei Netflix verfügbar.
×
×
  • Create New...