Jump to content

MacReady

Members
  • Content Count

    4,948
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    88

Everything posted by MacReady

  1. "Die Amazon-Serie 'Beat' ist ein Anschlag auf alle Sinne. Dafür sorgt ein furioses Zusammenspiel von Drehbuch, Kamera und Regie." Die Jury des Grimme-Preises war voll des Lobes für die nicht ganz einfach zu konsumierende Serie "Beat" und die Macher - doch eine Fortsetzung wird es über diese erste Staffel hinaus trotzdem nicht geben, wie Amazon auf Anfrage am Dienstagnachmittag bestätigt. In einem Amazon-Statement heißt es: "'Beat' endet mit dem Finale der starken ersten Staffel und wir danken unseren Partnern Warner Bros., Hellinger/Doll und Pantaleon sowie Marco Kreuzpaintner, der kompletten Crew und dem fantastischen Cast für diese außergewöhnliche Serie. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung mit dem Grimme-Preis für 'Beat' und die Nominierung bei der Goldenen Kamera. Wir sind unglaublich stolz auf die Serie und freuen uns unseren Zuschauern auch weiterhin deutsche Prime Original Serien zeigen zu können." Aus Amazon-Kreisen ist zu hören, dass man mit den Abrufzahlen zufrieden war, ursprünglich aber nur eine Staffel geplant habe - wenn auch mit der Möglichkeit einer Fortsetzung. Tatsächlich funktioniert das Finale der ersten Staffel durchaus auch als Serien-Finale, wenngleich man auch schon Ansätze für eine Fortsetzung gelegt hatte. Für die Entwicklung und Produktion einer zweiten Staffel würde für den Amazon-Geschmack nun aber wohl zu viel Zeit vergehen, weshalb man sich nun auf andere Projekte konzentrieren wolle. Auch ohne "Beat" hat Amazon einige deutsche Produktionen im Köcher - darunter "Deutschland 89", "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo", die finale "Pastewka"-Staffel und die Real-Serien-Adaption von "Bibi & Tina", zudem greift man mit "Chris Tall Presents" nun erstmals auch in den non-fiktionalen Markt ein.
  2. MacReady

    Quasselecke

    Frühstück, einen schönen Feiertag euch.
  3. Jaaa, die Küche ist neben Couchi der Ort wo ich mich am meisten aufhalte. Der User unter mir schaut GOT nicht.
  4. Im amerikanischen Orange, Massachusetts, ist gestern die ersten Klappe zur zweiten Staffel von Castle Rock gefallen. Die Horror-Anthologie von Hulu vermengt Motive, Charaktere und Geschichten aus Kings Schaffen zu einem zusammenhängenden Serien-Universum. Und in Staffel 2 ganz oben auf der Tagesordnung: Salem’s Lot! Während Orange als Kulisse für das namensgebende Caste Rock herhalten muss, wurde die Nachbarstadt Gardner ins fiktive Städtchen Jerusalem’s Lot – eine Anlehnung an Kings Salem’s Lot – umgetauft. In Season 2 soll es vornehmlich um den Zwist zwischen den beiden verfeindeten Städten gehen. Ob das aber auch die Einführung tödlicher Blutsauger bedeutet? Vergangene Woche wurde bekannt, dass James Wan und New Line Cinema an einem abendfüllenden Kinofilm zum Klassiker arbeiten, der 1979 von Tobe Hooper (The Texas Chainsaw Massacre) als Miniserie adaptiert wurde. In Season 2 von Castle Rock droht die Fehde zwischen zwei Klans endgültig überzukochen, als die bekannte Psychopathin Annie Wilkes (Caplan), Stephen Kings Krankenschwester aus der Hölle, im verschlafenen Castle Rock aufschlägt. Lizzy Caplan (Cloverfield), Garrett Hedlund (Triple Frontier) und Elsie Fisher (Eighth Grade) werden im Mittelpunkt des Geschehens stehen und die Hauptrollen bekleiden. Caplan kommt dabei die ikonische Rolle der Annie Wilkes aus Stephen Kings Misery zu! Weitere Rollen in Staffel 2 gehen an Yusra Warsama (Assassin’s Creed: Origins), Barkhad Abdi (Blade Runner 2049), Matthew Alan (Tote Mädchen lügen nicht). Und noch ein alter Bekannter ist vertreten: Tim Robbins (Die Verurteilten) spielt Reginald “Pop” Merrill, das kriminelle Familienoberhaupt aus Stephen Kings Zeitraffer (The Sun Dog)-Segment seiner Kurzgeschichtensammlung Four Past Midnight (Nachts).
  5. Netflix hat angekündigt, die südkoreanische Fantasy-Serie Arthdal Chroniclesweltweit zum Streaming anzubieten. Begleitend dazu veröffentlichte das Unternehmen auch einen kurzen Teaser, der einen Vorgeschmack auf die Geschichte geben soll. Am 1. Juni sollen die Arthdal Chronicles zur Verfügung stehen. Die Serie spielt in einem mythischen Zeitalter Koreas, in Arthdal. Im Vordergrund steht das Geschehen um Eun-seom, der unter einem seltsamen Stern geboren wird. Im Laufe seines Lebens wird er zum Eroberer des antiken Gojoseon-Reiches. Joong-Ki spielt besagten Eun-seom, daneben treten auch Jang Dong-gun, Ji-won und Ok-bin auf. Regie führt Kim Won-seok, die Serie wird von Kim Young-hyun und Park Sang-yeon geschrieben, die zuvor im koreanischen Fernsehen ebenfalls für historische Dramen zuständig waren. Neben einigen koreanischen Drama-Serien ist Arthdal Chronicles eine zweite große, koreanische Fantasy-Serie, die Netflix zeigt. Schon mit der Zombie-Serie Kingdom, in der es um eine Zombie-Invasion in einem mittelalterlichen Korea geht, erregte Netflix aufsehen und brachte die Filmproduktion des ostasiatischen Landes in die Öffentlichkeit.
  6. In einem exklusiven Bericht für Deadline geben die beiden Autoren Simon Pegg und Nick Frost (zusammen Shaun of the Dead, The End of the World) bekannt, dass sie die Urban-Fantasy-Reihe Die Flüsse von London (engl. The Rivers of London) als Fernsehserie adaptieren wollen. Über ihre gemeinsame Produktionsfirma Stolen Pictures wollen sie die Welt von Autor Ben Aaronovitch verfilmen. In Die Flüsse von London und den weiteren Büchern der Reihe geht es um Peter Grant, einen Polizeikommissar, der in London zusammen mit seinem Vorgesetzten Nightingale übernatürliche Fälle löst. Im ersten Buch geht es um den Streit zweier Flussgötter, in die weitere Flussgötter hineingezogen werden. Ben Aaronovitch wird als ausführender Produzent bei der Serie fungieren. Das erste Buch der Reihe wird zugleich auch die erste Staffel der Serie sein, aber Pegg und Frost sind sich nicht sicher, ob sie in den kommenden Staffeln nicht auch mehrere Bücher integrieren. Sie rechnen mit acht oder zehn Folgen pro Staffel. Sony hat Interesse bekundet, Stolen Pictures bei der Umsetzung zu unterstützen, aber einen Sender oder Streaming-Dienst, der die Serie übernimmt, gibt es bisher noch nicht.
  7. Showtime hat weiter Vertrauen in Black Monday und die Börsencrash-Comedy um eine zweite Staffel verlängert. In der Serie wird der Frage nachgegangen, wer eigentlich für eine der größten finanziellen Katastrophen in der Geschichte der Wall Street im Jahr 1987 verantwortlich gewesen ist. Die neuen Folgen sollen 2020 erscheinen. Der US-Kabelsender Showtime investiert in die Zukunft und hat der Serie Black Monday grünes Licht für eine zweite Staffelerteilt. Die Comedy feierte erst vor wenigen Wochen am 31. März das Finale seiner ersten Staffel und die Produktion der neuen Folgen soll noch in diesem Jahr beginnen, sodass eine Premiere der zweiten Staffel 2020 erfolgen soll.
  8. Netflix lässt Der Herr der Fliegen auf Battle Royale treffen: In dem kommenden Serien-Neustart The Society wird eine Gruppe Teenager an einen mysteriösen Ort gebracht, der äußerlich an ihre Heimat erinnert, aber wie leergefegt erscheint. Wo ihre Eltern und Liebsten abgeblieben sind? Das wissen sie nicht. Schnell kristallisiert sich allerdings heraus, dass es weder Regeln noch einen Ausweg gibt. Das fördert im offiziellen Trailer das Schlimmste in allen Beteiligten zutage. Denn wenn die Gesellschaft zusammenbricht, reagiert das Chaos. Wer überlebt und kann das Rätsel entschlüsseln? Antworten erwarten uns ab dem 10. Mai, wenn die komplette erste Staffel von The Society bei Netflix Premiere feiert. Hinter der Serie stecken Christopher Keyser, der Schöpfer von Party of Five, Last Tycoon oder Tyrant., und Produzent J.B. Popplewell (Alexandre Aja’s Maniac). Besetzt ist die Mischung aus Sozialkritik, Teen-Drama und Psycho-Horror mit aufstrebenden Nachwuchstalenten wie Gideon Adlon (Der Sex Pakt, The Mustang) oder Kathryn Newton (Big Little Lies, Pokémon Meisterdetektiv Pikachu, Lady Bird). Letztere übernimmt hier die Hauptrolle der Allie. Weitere Rollen bekleiden Rachel Keller (Cassandra), Alex Fitzalan (Harry), Kristine Froseth (Kelly), Jacques Colimon (Will), Sean Berdy (Sam), Toby Wallace (Campbell), Olivia DeJonge (Elle), Alex MacNicoll (Luke), Natasha Liu Bordizzo (Helena), Jose Julian (Gordie), Salena Qureshi (Bean), Jack Mulhern (Grizz) und Grace Victoria Cox (Lexie).
  9. Noch ist Twilight Zone nicht in Deutschland angelaufen, doch schon jetzt steht fest, dass es 2020 Nachschub geben wird. Mit den Quoten des Klassiker-Revivals war CBS All Access augenscheinlich so zufrieden, dass in den USA nun bereits einer zweiten Staffel grünes Licht erteilt wurde. Diese Entscheidung erreicht uns nur wenige Wochen nach dem Start der ersten Staffel, von der bislang fünf Episoden ausgestrahlt wurden. „Jordan Peele und Simon Kinbergs Neuerfindung von The Twilight Zone hat einen großartigen Start hingelegt, konnte den erfolgreichen Premierentag einer Original-Serie verbuchen“, freut sich Julie McNamara von CBS All Access. „Jordan und Simon sind beide Meister des Geschichtenerzählens, und wir können kaum erwarten zu sehen, was sie mit Season 2 für Fans bereithalten.“ Hierzulande ist das Comeback der Kultshow, die bereits zweimal (1985 bis 1989 bei CBS und 2002 bis 2003 bei UPN) neu aufgelegt wurde, noch ohne Starttermin. Die in sich abgeschlossenen, stets mit Sci/Fi- oder Horror-Elementen spielenden Episoden sind prominent besetzt und unter anderem mit bekannten Gesichtern wie John Cho (Searching), Sanaa Lathan, Kumail Nanjiani, Adam Scott (Krampus), Allison Tolman (Krampus), Greg Kinnear, DeWanda Wise, Jessica Williams, Taissa Farmiga (American Horror Story), Rhea Seehorn, Steven Yeun (The Walking Dead) oder Jacob Tremblay (Before I Wake, Doctor Sleep) ausgestattet. Get Out-Schöpfer Jordan Peele, der auch als Produzent und Autor beteiligt ist, führt dabei als Erzähler zwischen Raum und Zeit durch die Staffel – eben ganz so, wie man es aus der Originalserie von und mit Rod Serling gewohnt ist. Ihm stand Marvel’s The Defenders-Autor Macro Ramirez als Showrunner zur Seite.
  10. Die erfolgreiche Jugendserie On My Block von Serienschöpferin Lauren Iungerich erhält eine dritte Staffel auf Netflix. Neue Folgen werden dieses Jahr in Los Angeles gedreht. Die jungen Freunde aus On My Block werden dieses Jahr erneut zu Dreharbeiten in Los Angeles antreten, wenn die dritte Season ihres Teenager-Dramas gedreht wird. Laut Deadline hat Netflix sich für eine weitere Staffel der erfolgreichen Serieentschieden, deren zweite Staffel vor etwa einem Monat online ging. Die Serie von Serienschöpferin Lauren Iungerich (Awkward.) spielt vorwiegend im lateinamerikanischen und afroamerikanischen Teil von South Central Los Angeles und wirft auch einen Blick auf die Eigenheiten und Strukturen dieser Communitys. In den Hauptrollen sind die Jungstars Diego Tinoco, Jason Genao, Sierra Capri und Brett Gray zu sehen.
  11. MacReady

    Quasselecke

    frühstück, einen schönen tag euch.
  12. NBC nimmt Blindspot vorerst während der sogenannten Sweeps aus dem Programm. Ein Rückkehrdatum steht bereits fest, doch gibt es darüber hinaus eine Zukunft für die Krimiserie mit Jaimie Alexander? Blindspot wird während der Sweeps ein blinder Fleck in der Serienlandschaft bleiben, denn der US-Heimatsender NBC hat sich dazu entschieden während der Zeit der genaueren Quotenmessung und Staffelhighlights auf neue Folgen der Frau mit den Tattoos zu verzichten. Das meldet Deadline. Stattdessen wird The Blacklist den Sendeplatz übernehmen und dort bis zum 17. Mai verweilen. „Dateline“ wird auf zwei Stunden gestreckt. Blindspot kehrt dann erst am 24. Mai zurück, also eigentlich schon nach dem Ende der regulären TV-Season und wird dann bis zum 31. Mai mit Doppelfolgen versendet. Offen ist derweil noch die Zukunft der Serie, die sich aktuell in der vierten Staffel befindet. Auch in den letzten zwei Jahren kam die Verlängerung erst auf den letzten Drücker, weil NBC die Reduzierung der Lizenzgebühren, die man an Warner Bros. zahlen muss, aushandeln und die Produktion somit in die Profitzone schieben konnte. The Blacklist, eine Serie von Sony TV und ebenfalls nicht direkt von NBCUniversal, wurde bereits für eine siebte Staffel verlängert. Blindspot reißt keine Bäume aus, ist aber eine solide Bank am Freitag mit 2,8 Millionen Zuschauern und einem Rating von 0.5. In Deutschland ist die Serie bei Sat.1 im Free-TV beheimatet.
  13. Das Marvel Cinematic Universe und dessen Charaktere werden bald nicht mehr nur im Kino die Fans beglücken, sondern auch über den Streamingdienst Disney+. Die Serie WandaVision könnte zu einem unerwarteten Zeitpunkt spielen. Elizabeth Olsen aka Wanda Maximoff alias Scarlet Witch wurde von Variety über ihre geplante Serie WandaVision von Disney+ befragt und obwohl Marvel immer sehr vorsichtig dabei ist, Details vorab zu verraten, scheint sie zumindest ein Detail genannt zu haben, das neugierig macht. Gedreht werden soll ab Herbst: „Es gibt viele andere Comics, aus denen sie sich bedienen und es geht um Wanda und the Vision und ich glaube, beim Disney+-Launch-Chat haben sie ein Foto von uns in den 50ern gezeigt. Paul (Bettany) und ich freuen uns darauf. Sie haben eine Gruppe von Autoren. Ich glaube, es werden insgesamt sechs Stunden.“ Wie genau das Duo in die 1950er kommt, bleibt dabei ein Rätsel. Eigentlich sind beide Figuren fest in der Gegenwart verankert. Die neue Serie dürfte somit die erste Marvel-Produktion von Disney+ werden. Dabei fungiert Jac Schaeffer („Captain Marvel“) als Showrunner, Autor und Produzent. Laut Marvel-Studios Boss Kevin Feige, der für die neuen Streamingserien verantwortlich zeichnet, sollen die bisher bereits geplanten und erwarteten Projekte „Falcon & Winter Soldier“, „Loki“ und „Hawkeye“ den gleichen Stellenwert haben wie die Filme. Wer wissen will, wie das aktuelle Schicksal von Wanda und Vision aussieht, muss weiterhin natürlich ein Kinoticket für „Avengers: Endgame“ lösen gehen. Disney+ startet in den USA am 12. November und wird 6,99 US-Dollar kosten und dabei werbefrei sein. Neben dem Disney-Archiv werden auch Eigenproduktionen aus den Bereichen Disney, „Star Wars“, Pixar, Marvel und FOX dort zur Verfügung stehen. Wann genau die weltweite Expansion blüht, steht aktuell genauso wenig fest wie ein konkreter Deutschlandstart. 2020 sollen jedenfalls weitere Märkte folgen.
  14. Die deutsche Zeitreisedramaserie Dark wird im Juni bei Netflix fortgeführt. In der zweiten Staffel ist Jonas in der Zukunft gefangen und versucht von dort aus, zurück in die Vergangenheit des Jahres 2020 zu gelangen. Am 21. Juni geht es nach anderthalb Jahren Sendepause mit der deutschen Zeitreiseserie Dark von Jante Friese und Baran bo Odar weiter. So viel verrät uns der Netflix-Teaser zum Folgekapitel des Formats. Acht neue Episoden wurden produziert. In der zweiten Staffel von „Dark“ sitzt Jonas (Louis Hofmann) in der Zukunft fest und versucht, irgendwie ins Jahr 2020 zurückzukehren. Seine Freunde Martha (Lisa Vicari), Magnus (Moritz Jahn) und Franziska (Gina Alice Stiebitz) sind unterdessen bemüht, näheres über die mysteriösen Geschehnisse und finsteren Geheimnisse ihrer Heimatstadt Winden in Erfahrung zu bringen. „Dark“ ist die erste deutsche Eigenproduktion von Netflix.
  15. Die bissige Zombie-Satire Santa Clarita Diet wird nicht mehr verlängert. Der VoD-Anbieter Netflix hat sich dazu entschieden, die Comedy mit Drew Barrymore und Timothy Olyphant nach der dritten Staffel abzusetzen. Es sieht so aus, als sei Netflix der Appetit auf Santa Clarita Diet vergangen, denn die Comedy bissige Comedy wurde nun abgesetzt und endet damit nach der dritten Staffel. Die neue Staffel der Zom-Com mit Timothy Olyphant und Drew Barrymore wurde erst kürzlich im März veröffentlicht. Netflix gab zu der Entscheidung folgendes Statement ab: „Vor Santa Clartita Diet wusste die Welt nicht, was eine 'Zom-Com' ist und wir sind Serienschöpfer Victor Fresco zu Dank verpflichtet, dass er mit dieser Idee zu Netflix gekommen ist. Es spricht sehr für die unglaublichen Drew Barrymore und Timothy Olyphant, dass sie bei dieser ungewöhnlichen Comedy so vollkommen an Bord waren und Sheila und Joel Hammond Leben eingehaucht haben, auch wenn einer von ihnen untot ist. Wir bedanken uns bei Victor, Drew, und Timothy, zusammen mit den Executive Producern Tracy Katsky, Aaron Kaplan, Chris Miller und Ember Truesdell, sowie bei unserem fantastischen Castmitgliedern wie Liv Hewson und Skyler Gisondo für drei witzige Staffeln, die unsere Zuschauer noch viele Jahre lang entdecken können.“ Die Serie dreht sich im ein ganz spezielles Dilemma: Was macht man, wenn man dazu verdammt ist, Menschen essen zu müssen, um zu überleben? Und wie reagiert man, wenn man das Angebot für ewiges Eheleben erhält? Das sind zwei Fragen, die auch in der in der neuen dritten Staffel im Zentrum stehen. Immerhin sucht sich Sheila (Drew Barrymore) Ziele aus, die es verdient haben zu sterben, wie den Nazi-Nachbarn. Ehemann Joel (Timothy Olyphant) hat sich derweil noch nie so richtig Gedanken gemacht, ob der Eheschluss mit „Bis dass Tod Euch scheide" in seinem Fall eine ganz andere Bedeutung haben könnte und überlegt nun, ob er Sheilas Schicksal teilen sollte. So könnte man die Ewigkeit miteinander teilen, sofern niemand ihnen einen scharfen Gegenstand durch den Kopf rammt. Mit Santa Clarita Diet setzt Netflix dieses Jahr bereits die sechste Serie wieder ab, zuvor erwischte es bereits One Day at a Time, Friends From College, Punisher, Jessica Jones und Travelers.
  16. Die Survival-Comedy Wrecked muss seine Koffer packen. Der US-Sender TBS hat die Entscheidung verkündet, dass es keine vierte Staffel mehr geben wird und die Serie somit nach der dritten Staffel beendet ist. Wrecked hat eine Bruchlandung hingelegt. Der US-Sender TBS lässt seine Survival-Comedy mit der Nachricht abstürzen, dass die dritte Staffel das Serienende markiert. Diese endete bereits im Oktober letzten Jahres, womit die Serie auf insgesamt 30 Episoden kommt. In „Wrecked" geht es um den Überlebenskampf einer Gruppe Gestrandeter, die nach einem Flugzeugabsturz auf einer unbewohnten Insel ihr Dasein fristen müssen. Zu ihnen zählen Zach Cregger als Flugbegleiter Owen, Ginger Gonzaga als Medizinstudentin Emma, Jessica Lowe als deren pseudointellektuelle Reisebegleitung Florence, Asif Ali als Sportagent Pack und Ally Maki als Jess, die zu ihrem Freund Todd nach Thailand fliegen wollte. Wrecked ist nicht die einzige TBS-Comedy, welche die Absetzungaxt in letzter Zeit traf, denn zuvor setzte der Sender im vergangenen Sommer bereits People of Earth nach zwei Staffeln ab.
  17. MacReady

    Supportleichen

    Serie False Flag Staffel 2 Episode 1 und 4 keine Hoster mehr. https://s.to/serie/stream/false-flag/staffel-2/episode-1 https://s.to/serie/stream/false-flag/staffel-2/episode-4 wurde verlinkt Danke
  18. MacReady

    Quasselecke

    Frühstück, einen schönen tag euch.
  19. Gute Nachrichten für alle Tim-Allen-Fans: Der Networksender FOX hat seine wiederbelebte Sitcom Last Man Standing nun auch um eine achte Staffel verlängert. Noch diese Woche feiert die Serie ihre 150. Jubiläumsepisode. Der Last Man Standing bleibt noch ein wenig länger stehen: FOX ordert laut TVLine die achte Staffel der Sitcom mit Tim Allen, die vergangenes Jahr beim Networksender wiederbelebt worden war, nachdem ABC sie zuvor abgesetzt hatte. An Karfreitag erscheint in den USA die 150. Jubiläumsepisode, also ist die Verlängerung wohl ein verfrühtes Geburtstags- beziehungsweise Ostergeschenk. Allerdings beschenkt sich FOX auch selbst, denn Last Man Standing ist derzeit die beliebteste Serie am Freitagabend in der werberelevanten Zielgruppe. Was die Gesamtzuschauerzahl angeht, kann lediglich Blue Bloods besser abschneiden.
  20. Der Genresender Syfy präsentiert in den USA kommenden Juni die zweite Staffel der Superheldenserie Krypton. Dazu gibt es nun den ersten Trailer. Hierzulande starten die neuen Episoden erneut im Oktober, ebenfalls bei Syfy. Syfy hat bekannt gegeben, dass die zweite Staffel der Superheldenserie Krypton in den USA am 12. Juni startet. Hierzulande müssen sich die Fans hingegen noch bis Oktober gedulden, wobei noch kein konkreter Starttermin benannt wurde. Ein neuer Trailer gibt dafür nun einen Vorgeschmack auf die anstehenden Abenteuer des Superman-Opas, gespielt von Cameron Cuffe. Der erste Teaser erschien bereits im März. In der zweiten Staffel muss Kandor als Stadt für seine Freiheit kämpfen und für die Zukunft des Planeten. General Dru-Zod (Colin Salmon) hat das Ruder übernommen und will Krypton seinen Wünschen entsprechend umgestalten. Schlussendlich will er das gesamte Universum erobern. Seg-El (Cuffe) versammelt eine Gruppe von Rebellen, um den Tyrannen zu stürzen. Doch auch innerhalb der Gruppe herrscht Missgunst. Sind Kandor und Krypton wichtiger als persönliche Animositäten? Das Superhelden-Prequel Krypton basiert auf DC-Charakteren, die von Jerry Siegel und Joe Shuster entwickelt wurden. Die Geschichte spielt zwei Generationen vor der Zerstörung von Supermans legendärem Heimatplanet. Im Zentrum steht sein Großvater Seg-El, dessen House of El ausgestoßen wurde. Nun kämpft er darum, die Familienehre wiederherzustellen und seine geliebte Welt vor dem Chaos zu bewahren. Produziert wird das Format von Warner Horizon Scripted Television. Geschaffen wurde die Serie von David S. Goyer („Man of Steel“) und Ian Goldberg (Once Upon a Time). Als Executive Producer (EP) und Showrunner fungiert Damian Kindler. Goyer dient für seine Firma Phantom Four ebenfalls als EP. Er und Kindler hatten das Pilotdrehbuch zu verantworten. Colm McCarthy setzte es als Regisseur um.
  21. MacReady

    Quasselecke

    Frühstück, einen schönen tag euch.
  22. The Boys startet am 26. Mai bei Amazon Prime.
×
×
  • Create New...